Samstag, 12. Mai 2018

a muffin a day…triple-chocolate-muffin with marshmallow #letscooktogether

Für das tolle Blogevent #letscooktogether von der lieben Ina, 
sind in jedem Monat zu einem anderen Thema eure Rezepte gefragt.


Im Mai dreht sich alles um Muffins; ob süß oder herzhaft, 
gefragt ist was schmeckt. Und so bringe ich euch heute die 
triple-chocolate-muffins with marshmallow,
für echte Chocoholics mit.


Für ca. 8 Stück braucht Ihr:
2 Tassen Mehl
1/2 Tasse Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
125ml Milch
3 EL Öl
1 Tafel weisse Schkolade 
1 Tafel Vollmilch Schkolade 
1 Tafel Zartbitter Schkolade 
8 Marshmallows

Die Zartbitterschokolade zusammen mit dem Öl über einem 
Wasserbad schmelzen. Die anderen Beiden Tafeln grob hacken. 
Das Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Ei und die Milch zu einem Teig
verrühren und die flüssige, dunkle Schokolade langsam unterrühren.
Nun die gehackte Schokolade vorsichtig unterheben und 
fertig ist der bereits jetzt leckere Teig :-)


Vorab den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
In die vorbereiteten Muffinförmchen einen kleinen Löffel Teig füllen, 
auf dem Ihr jetzt jeweils einen Marshmallow platziert.  
Den restlichen Teig gleichmäßig in die Förmchen verteile.


Die Muffins im Anschluss ca. 20 Minuten backen. Ihr werdet sehen,
 dass der Marshmallow hier bereits oben wie aus einem Vulkan ausbricht. 
Lasst diesen zart braun werden. Aufgepasst, wenn er zu dunkel wird, wird´s bitter. 


Fertig sind die Schokobomben, besonders lecker zu Kakao.

Samstag, 28. April 2018

Großprojekte 2018

Dieses Jahr haben wir uns echt viel vorgenommen. 
Und das Besondere ist, alle Ereignisse verändern unser Leben von Grund auf :-D


Das erste Großprojekt, welches bereits  schon seit letztem
Jahr läuft, ist unser neues Zuhause. Jetzt endlich kann auch die Gestaltung des Kinderzimmers losgehen. Auf die habe ich mich, glaube ich, 
neben den Garten,  am meisten gefreut^^

Besonders wo wir endlich das Geschlecht kennen, bin ich bereits am 
shoppen und planen, wie das Zimmer im fertigen Zustand aussehen könnte. 

Anfang April herrschte noch kompletter Rohbau:
 
 

Bereits mitte Mai kommen die Möbel, 
hier wird sich also in der nächsten Zeit sehr viel ändern.

Das Endergebnis werdet Ihr dann natürlich auch zu sehen bekommen :-D
Vor dem Umzug grault es mir allerdings gewaltig. Erstens kann ich nicht mehr wirklich viel helfen, zweitens hasse ich das Chaos und Durcheinander. Erst alles einpacken und dann wieder auspacken. Naja, so kann man wenigstens schön aussortieren.

 

Samstag, 14. April 2018

Spaghetti mit Avocadopesto {Alle lieben Pasta}

Alle lieben Pasta, so lautet das Motto in diesem Jahr von der
 lieben Clara vom Blog tastsheriff. Und da wir alle gerne Pasta essen, 
sie so wandelbar und meistens auch ruck zuck fertig ist, 
sind dieses Mal eure kreativen Rezepte gefragt.

Jeden Monat sind eure Kreationen nach einem bestimmten Motto gefragt, 
so wie in diesem Monat das Thema #Pesto die Zutaten vorgibt. 


Meine derzeitige Lieblingspasta, gerade weil sie so super schnell zubereitet, 
einfach und unwiderstehlich lecker ist, sind Spaghetti mit Avocadopesto. 

Für 2 Portionen braucht Ihr: 


1 reife Avocado
ca. 250 g Spaghetti
1 Knoblauchzehe
Saft einer halben Zitrone
1 handvoll Basilikumblätter
1 handvoll Cherrytomaten
2-3 EL Olivenöl
Pfeffer & Salz
Hartkäse ggf Pinienkerne

Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen. 
Die Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch 
herauslösen. Die halbe Zitrone auspressen und zu dem 
Avocadofruchtfleisch in einen Mixbecher geben. Den Knoblauch 
schälen und zusammen mit dem gewaschenen Basilikum hinzu geben. 

Alles mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Nach und nach das 
Öl da zugießen. Ist euch die Konsistenz zu fest, gebt einfach mehr Öl hinzu. 
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten waschen und halbieren. 
Die fertigen Spaghetti abgießen, einen kleinen Schuss Nudelwasser im Topf behalten. 
Sofort das Pesto und die Tomaten unter die Nudeln heben, Fertig.


Tipp: Je nach Lust und Laune kann man auch gerne die Tomaten
und den Käse paar Sekunden mit pürieren, und hat so kleine Tomaten-
stückchen im Pesto statt halbe Tomaten auf den Nudeln :-D

Zum servieren in Schalen füllen, mit gerösteten Pinienkernen und 
Käse bestreuen. Sooooo einfach und extrem lecker :-D