Samstag, 27. Januar 2018

Kokos-Hühnersuppe mit Minimais und Limette - Buchtipp Kokos »{Sponsored Post}«



Die Kokosnuss hat sich ihren Ruf als Superfood mehr als 
verdient und ist dazu auch noch vielseitig einsetzbar. 
Dies beweist auch das neue Buch "Kokos" aus dem Hause Thorbecke.


Passend zur kalten Jahrteszeit habe ich euch eine scharfe  Kokos- 
Hühnersuppe mit Minimais und Limette aus dem Buch mitgebracht.


Zutaten für 4 Personen:
1 EL Kokosöl
1 Stück frischer Ingwer (5 cm) geschält in Scheiben
4 Schalotten, geschält & halbiert
4 Kaffirlimettenblätter oder die Schale von 2 unbehandelten Limetten
1-2 grüne Chilischoten längs halbiert
2 Zitronengrasstängel, mit dem Messer zerquetscht
2 Hähnchenkeulen mit Haut
1,2 l gute Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
2 TL Kokosblütenzucker oder Palmzucker
150 g Mini-Maiskolben in Stücke geschnitten
200 g Champignons in Scheiben
1 ½ EL Fischsauce
Saft von 1 Limette
1 Handvoll grob gehackten Koriander
Limettenspalten zum Servieren


Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Ingwer, Schalotten, 
Limettenblätter oder –schale, Chilischoten (je nach Schärfewunsch) 
und Zitronengras hinzufügen. 2-3 Minuten lang anschwitzen, 
bis alles ein wenig Farbe angenommen hat.


Die Hähnchenkeulen hinzufügen und weitere 3-4 Minuten lang anbraten, 
bis sie goldgelb sind. Mit der Brühe ablöschen und alles zum Kochen bringen. 
Die Hitze reduzieren und die Suppe 20-25 Minuten lang köcheln lassen, 
bis der austretende Fleischsaft klar ist. Die Hähnchenkeulen aus dem Topf 
nehmen und beiseite stellen, damit sie etwas abkühlen können. 
Anschließend das Fleisch vom Knochen lösen und in mundgerechte 
Stücke zupfen. Die Kochflüssigkeit durch ein Sieb in einen anderen
großen Topf gießen. Dabei die Zutaten ausdrücken, um so viel Geschmack
 wie möglich zu erhalten. Die Kokosmilch zusammenmit dem Zucker in den 
Topf geben. Die Suppe zum sieden bringen, dann den Mais und die Pilze 
hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Das Hähnchenfleisch 
wieder in den Topf geben und in der Suppe heiß werden lassen. 
Fischsauce und Limettensaft unterrühren. 
 
Die Suppe in Schüsseln füllen und mit Korianderblätter bestreut 
servieren. Limettenspalten dazu reichen.

Fertig


»{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom ThorbeckeVerlag kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen.
Vielen lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen