Freitag, 16. Dezember 2016

Geschenke aus der Weihnachtsküche


Da wir in der Familie untereinander die Angewohnheit haben uns zu 
Weihnachten "nichts" zu schenken (außer natürlich den Kindern) bereite 
ich jedes Jahr in meiner Weihnachtsküche eine Kleinigkeit zu. 
Schön verpackt und dekoriert macht es eigentlich immer etwas her. 

 Letztes Jahr habe ich meiner Familie folgende, leckeren Weihnachtspakate 
geschnürt. Enthalten waren Weihnachtslikör, Rumkugeln, Kokoskugeln, 
Trinkschokoladen, Baumkuchen und als Unterlage eine Schachtel Pralien 
bzw. für die Omis ein Foto. Im Anschluss alles schön  verpackt in 
durchsichtiger Geschenkfolie. Zum dekorieren habe ich einfach 
kleine Christbaumkugeln, Watte, Garn in Weihnachtsfarben, 
mini Zuckerstangen und passende Etiketten und Stempel  
gekauft. Die Natur bot mir dann noch kleine Tannenzweige^^


Wenn ihr auch kleine Präsentkörbe zaubern wollt, 
kommen hier die Rezepte:


Baumkuchen
Rezept findet Ihr hier klick 

Kokoskugeln bzw. Kokosmakronen
2 Eiweiß
250g Kokosflocken
100g Zucker
event. Oblaten

Das Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker und die 
Kokosflocken unterheben. Anschließend den Teig zu Kugeln formen. 
Sollte der Teig zum formen zu weich sein, einfach noch ein paar 
Kokosflocken dazugeben. Für Makronen (nicht Kugeln) den Teig auf Oblaten spritzen/geben. Im Anschluss bei 150 C° ca. 20 Minuten goldbraun backen. 


 Rumkugeln
250g dunkler Biskuitboden (am besten den fertigen zum Kaufen)
200g weiche Butter
200g dunkle Schokolade
50g gemahlene Mandeln
5 EL Rum
Schokostreusel zum ummanteln

Den Biskuitboden kleinbröseln und mit den Mandeln vermischen. 
Die Rum hinüber träufeln und alles gut mit dem Löffel verrühren. 
Die Schokolade flüssig machen (am besten Schokoladentafeln nicht in 
Alufolie kaufen und komplett in einen Topf legen, Wasser aus dem 
Wasserkocher drüber geben und warten. Dann nur noch die Ecke abschneiden) 
Die Flüssige Schokoladezusammen mit der weichen Butter unter das 
Krümelgemisch geben. Alles schön zu einem glatten Teig vermengen und 
für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nachdem der Teig fest 
geworden ist kleine Kugeln formen (mit feuchten Händen geht’s einfacher) 
und in den Schokoladenstreuseln wälzen. Die Kugeln am besten auf eine 
Platte/Teller legen und nochmals min. eine Stunde gut durchkühlen
 lassen bevor sie verpackt werden.


Weihnachtslikör
5 Eigelb
100g Puderzucker
200ml Schlagsahne
100ml Milch
180ml Prima Sprit oder Korn
1 TL Zimt
1TL Lebkuchengewürz

Die Schlagsahne und die Milch gut mit dem Eigelb verquirlen. 
Dann den Puderzucker und die Gewürze hinzugeben. Die gesamte Masse 
gut erwärmen, jetzt merkt ihr auch wie die Masse langsam etwas 
fester wird. Ständig rühren damit nichts anbrennt. Das ganze kurz 
kochen lassen, (!!Aufpassen das es nicht zu lange kocht, sonst habt ihr 
Rührei mit Milch!!) dann vom Herd nehmen und den Schnaps unterrühren. 
Jetzt ist der Likör auch schon fertig, füllt ihn einfach nur noch in 
Flaschen ab. Gut gekühlt hält er mehrere Wochen. Am besten schmeckt er, 
wenn er einige Tage durchgezogen ist.

 

Trinkschokolade
400g Schokolade (je nach Geschmack Vollmilch- oder zartbitterschokolade)
Für die Weihnachtliche Version gerne 1 TL Zimt
Minimarshmallows als Topping
Holzlöffel oder Eisstiele
Pralinenförmchen (oder ihr habt schöne Silikonförmchen),
Plaste-Schnapsbecher gehen auch

Trinkschokolade eignet sich eigentlich super um nach Weihnachten 
unerwünschte Weihnachtsmänner zu vernichten :-) 
Wenn Ihr Sie zu Weihnachten verschenken wollt geht dies 
natürlich nicht. Also habe ich Schokoladentafeln genommen 
(halb Vollmilch/halb Zartbitter), diese kleinhacken. Wasser in 
einem Topf zum Kochen bringen (oder Wasserkocher anmachen, 
kochendes Wasser in einen Topf geben). Topf vom Herd nehmen und 
eine Schüssel auf den Topf setzen, Schokolade hineingeben und warten. 
Schon nach kurzer Zeit könnt ihr umrühren und eure 
Schokolade ist flüssig. Topf auf keinem Fall wieder auf den 
Herd stellen. Wird die Schokolade zu heiß bröckelt sie und verliert 
an Glanz. Nun könnt ihr je nach Geschmack noch Zimt unterrühren 
oder Vanille …. Schokolade in Förmchen füllen (3/4 voll) und die 
Löffel hineinstellen. 

Tipp: Ich habe die Förmchen in den 
Ofen gestellt und das Gitterrost eine Etage höher hineingeschoben, 
sodass die Löffel an dem Gitter halt haben und die Schokolade so in 
Ruhe festwerden kann. Doch bevor sie fest wird noch die Toppings 
hinüber geben. Die fertigen Trinkschokoladen noch schön in 
durchsichtiger Geschenkfolie verpacken und schon hat man ein 
tolles Mitbringsel oder Geschenk. Ggf. noch eine Anleitung dazulegen.
Die Löffel/Stiele kann man ebenfalls noch beschriften oder mit Tape bekleben.

Der Likör und die Trinkschokoladen lassen sich bequem einige Tage 
bzw. Wochen vor Weihnachten zubereiten, sodass man die anderen 
Dinge dann einen Tag vorher fertigstellen kann. Vom allen Teigen
habe ich das doppelte genommen, um genug Endprodukte zu erhalten. Für die 
kleineren Sachen habe ich dann doch fast einen ganzen Tag in der Küche 
gestanden, aber es hat sich auf jedem Fall gelohnt^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen