Freitag, 27. März 2015

Enoki Beef Sushi Roll すし

Vor kurzem habe ich euch ja schon die leckeren, knusprig gebackenen Enoki vorgestellt, diese kann man auch gut als Deko bzw. finisher verwenden. Nun kommt ein weiteres Rezept mit den tollen Pilzen umhüllt mit zartem Beef als Sushi Roll.


Für ca. 4 Sushi Rollen braucht ihr:
fertigen Sushireis, 100g Enokipilze, 300g Rinderbraten, Sojasauce, Mirin

Das Rind hauch dünn schneiden und zusammen mit Sojasauce (ca. 6 EL) und Mirin (ca. 4EL) geben und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit komplett weg ist, sollte das Fleisch dann noch nicht zart genug sein, einfach noch etwas Sauce hinzugeben. ggf mit Chilliflocken würzen.

Die Pilze vom Strunk schneiden, waschen und kurz andünsten.

 
 
 
 
 

1 halbes Blatt Nori auf die Bambusmatte legen, den Reis locker auf die obere Fläche verteilen. Das Blatt nun mit einer zweiten Bambusmatte oder Frischhaltefolie bedecken und umdrehen. Jetzt liegt die Seite mit dem Reis unten. Streicht das untere Stück Nori mit etwas Wasabi (oder BBQ Sauce) ein, legt nun das Beef und die Enoki an den unteren Rand. Im Anschluss könnt ihr eure Rolle aufrollen und bei Seite legen. Bis alle Zutaten aufgebraucht sind weitere Rollen zubereiten.

 

Im Anschluss die Rollen mit den knusprigen Enokis vollenden und servieren.

weiteres Sushi:

Sonntag, 22. März 2015

Kleine Kokospfannkuchen mit Banane -> Für Mich - Buchtipp »{Sponsored Post}«

Heute gibt es mal ein super leckeres Frühstück aus einem Buch für Körper und Seele...


Kleine Kokospfannkuchen mit Banane
2 Reife Banenen
4 Eier
2 EL Honig
70g Kokosraspeln
100g Mandelmehl (oder Kokosmehl)
½ TL Backpulver
Öl

Bananen, Eier und Honig in den Mixer geben und pürieren, bis die Masse luftig-locker ist, oder in einer Schüssel mit dem Stabmixer pürieren. Kokosraspeln, Mandelmehl und Backpulver unterrühren.

Ganz wenig Öl bei schwacher bis mittlerer Hitze in einer Pfanne erhitzen. Gut esslöffelgroße Teigportionen in die Pfanne geben (zu große Pfannkuchen lassen sich schwer wenden) und prortionsweise von beiden Seiten je 1,5 Minuten goldbraun backen. Die fertigen Pfannkuchen warm halten, bis der Teig aufgebraucht ist. Nach jeder Portion etwas Fett in die Pfanne geben.


Die Pfannkuchen warm mit Joghurt, Obst und Kokoschips oder anderem servieren. Ich habe mir z.B. Bananen in der Pfanne karamellisiert und diese mit Joghurt genossen.


FÜR MICH
Von Amber Rose, Sadie Frost, Holly Davidson

Gesünder und bewusster leben, glücklicher, fitter und schöner werden – diese Vorsätze haben wir doch alle. Aber wie das wirklich funktioniert, verraten die drei Autorinnen in diesem Callwey Buch. Viele abwechslungsreiche Rezepte für einen energiegeladenen Tag, Yoga- und Entspannungsideen und effektive Fitnessübungen machen es zum perfekten Begleiter durch den Tag. Mit viel Charme erzählen die Damen einfach und verständlich, wie Wellness zu Hause funktionieren kann und geben wertvolle Tipps, wie man es schafft, seine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen und glücklich zu werden.


 
Kleine Kokospfannkuchen mit Banane
geeister Brombeer-Käsekuchen
Quinoa Rezepte
neben leckerer Rezepte gibt es auch viele Infos
und Workouts zum wohlfühlen



Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 240
ISBN: 978-3-7667-2134-1 

Preis 29.95€

 »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom Callwey Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen Lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)

Montag, 16. März 2015

Gurken-Bärlauch-Gazpacho mit Räucherlachs -> Frische Frühlingsküche - Buchtipp »{Sponsored Post}«

Ende der Woche ist Frühlingsanfang!!!! Nun kann endlich wieder die schöne Zeit des Jahres beginnen und das nicht nur auf dem Kalender sondern auch in der Küche. Mit dem Buch „Frische Frühlingsküche“ findet Ihr auf jedem Fall inspirierende und frische Rezepte. Ob mit leckeren Kräutern oder frischen Beeren, es befindet sich immer ein Touch Leichtigkeit in jedem Rezept.


Da es zur Zeit wieder frischen, leckeren Bärlauch gibt, habe ich mich für das Gurken-Bärlauch-Gazpacho mit Räucherlachs entschieden, welches schnell und ganz simple zuzubereiten ist. Ihr braucht 1 Gurke, 20g Bärlauch, 1 Zitrone, 200g Joghurt, 4EL Olivenöl, 5 Zweige Dill, 150g Räucherlachs

 

Die Gurke schälen (kann auch dran bleiben, hat die meisten Vitamine) und grob würfeln. Die Zitrone auspressen und von der Hälfte die Schale abreiben. Gurke zusammen mit dem gewaschenen Bärlauch, Zitronensaft und Schale, Joghurt, Olivenöl und Dill fein pürieren. Im Anschluss in Suppentassen/Tellern füllen und den Räucherlachs darauf verteilen.


Frische Frühlingsküche  von
Claudia Seifert, Sabine Hans aus dem ATVerlag

Frühling - das ist die Zeit des Erwachens, des Neuanfangs nach langen, dunklen Wintermonaten. Augen und Magen sind hungrig auf frisches, saftiges Grün, auf leichte, abwechslungsreiche Gerichte, auf Farbe und Veränderung. 

Dieses Buch zaubert mit 80 Rezepten den Frühling auf den Teller. Wildkräuter sorgen für wahre Geschmacksexplosionen, frische und neuartige Kombinationen zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten in all den Frühlingsschätzen stecken. 


Gurken-Bärlauch-Gazpacho mit Räucherlachs
Holunder Crepes mit wildem Spargel
Frühlings-Moussaka mit selbst gebackenem Fladenbrot
Erdbeer-Savarins mit Rhabarberkompott

ISBN: 978-3-03800-591-9 
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag 
Umfang: 160 Seiten 
Gewicht: 852 g 
Format: 19.5 cm x 26.5 cm 
Über 130 Farbfotos 



Ebenfalls interessant
wärmende Winterküche

 »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom AT Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)

Sonntag, 8. März 2015

knusprig gebackene Enoki - Snack dich gesund!!

Viele kennen die Enokis garnicht, weil es diese tollen Pilze leider nicht oft im Supermarkt zu kaufen gibt. Enoki (, エノキ, japanisch) auch Samtfußrübling genannt, ist ein zarter weißer Pilz mit einem kleinen Kopf und einem langen Stiel. Am bekann­tes­ten ist der Enoki, auch Enokitake oder Enokidake genannt, wohl in Japan, denn hier wächst er nicht nur besonders gut, hier wer­den ihm auch hei­lende Wir­kun­gen zuge­spro­chen, von der Stärkung des Immun­sys­tems bis hin zur Lin­de­rung von Leber­be­schwer­den. Durch den hohen Ver­zehr in Japan, gleich hin­ter dem bekann­ten Shii­take, schafft der Enoki es unter die zehn meist ver­zehr­ten Pilze der Welt.


Nun stelle ich sie euch aber nicht als Beilage oder Einlage vor, sondern als leckeren Knabbersnack. Dafür braucht ihr eigentlich nur ein Bund Enokipilze, etwas Öl, Chilliflocken und einen Ofen...ganz einfach...ganz lecker


Die Enokis waschen und den hinteren "Strunk" abschneiden.


Im Anschluss die Enokis etwas auseinandertüteln, in eine Schale geben, mit paar Tropfen Öl beträufeln (ich habe Sesamöl genommen) und mit Chilliflocken bestäuben. Gerne auch etwas Salz dazugeben.


Zum Schluss alles gut vermengen, 
kurz einziehen lassen und auf einem Backblech verteilen 
und bei 75-100 °C knusprig braun werden lassen.


Und dann kann das snacken auch schon los gehen,
aber Vorsicht: SUCHTGEFAHR

Rezeptidee: Enoki-Beef-Sushi