Samstag, 25. Juli 2015

Mibuna-Quinoa-Salat



Quinoa
In den 80er Jahren haben vor allem Hippies die Getreideart mit dem leicht süßlichen Eigengeschmack für sich entdeckt. Mittlerweile ist Quinoa aber längst im Mainstream angekommen und erfreut sich auch in den USA und in Europa größter Beliebtheit. Hauptgrund für den Vormarsch ist aber sicherlich der gesellschaftliche Trend hin zu einer ausgewogeneren Ernährung. Mit 14,8g Eiweiß bei 58,5g Kohlenhydrate und gerade einmal 5,0g Fett pro 100g, liefert der Quinoa dem bewussten Esser nämlich jede Menge Nährstoffe und andere wichtiger Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung. Vor allem für Sportler ist der Quinoa aufgrund seines hohen Anteils von Eiweiß und Kohlenhydraten eine gute Alternative zu Reis und anderen Getreidearten.

Zutaten:
 200 g Quinoa
3 El Basilikumöl
6 EL Olivenöl
250 g gelbe Tomaten
1 rote Paprika
2 kleine Frühlingszwiebeln
250 g Mini-Mozzarella
1 großes Bund Mibuna


Den Quinoa kochen und abkühlen lassen. 
Das Öl unter den Quinoa rühren.
 
Mibuna waschen und abtropfen lassen, 
im Anschluss grob kleinschneiden.

 
Die Tomaten vierteln und die Paprika kleinwürfeln.
Zusammen mit den 2 kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln
zu dem Quinoa geben und unterheben.

 
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 30 Minuten 
durchziehen lassen. Im Anschluss den Mini-Mozzarella 
hinzugeben und servieren.

Samstag, 18. Juli 2015

Mibuna みぶな




Mibuna
Mibuna ist eine der ältesten Gemüsepflanze Japans und wird dort bereits seit Jahrhunderten angebaut! Benannt wurde der Salat nach der japanischen Stadt 
Mibu von wo aus er seinen Siegeszug durch Japan antrat. Mibuna (Brassica 
rapa var. japonica) ist mit Mizuna verwandt, doch im Aussehen gänzlich anders. 
Mit schmalen, weichen, ungezähnten und sehr schmackhaften Blättern.  


Kurz nach der Aussat zeigen sich bereits am 30.05.2015
die ersten kleinen Keimlinge


Am 10.06.2015 ist schon ein richtig kleines "Salatbeet" zu erkennen.
Auch die Blattformen entwickeln sich.


Am 18.06. ist das Mibuna schon recht hoch gewachsen,
sodass ich einzelnen Blätter schon ernten kann.


Der milde scharfe Geschmack macht sich in Salatmischungen sehr angenehm bemerkbar. Auch als Wok-Gemüse gut verwendbar. Die Pflanze treibt nach der Ernte wieder neu aus. Diese Prozedur kann 4-5 mal wiederholt werden, daher sollten über den Sommer hinweg mehrere Aussaaten erfolgen, so ist dann eine Ernte bis zum Frost gewährleistet. Mibuna erinnert im Geschmack an Rucola, ist aber nicht so herb und besitzt eine leichte Schärfe. Der Anbau erfolgt wie bei den uns bekannten Kohlgemüsen.

Kräuter & Pflanzen:

Samstag, 11. Juli 2015

Frizzy Joe

Wie auch schon im letzten Jahr, baue ich auch in diesem Jahr wieder
leckere und neuartige Asiasalate auf meinem Balkon an.
Während die bei uns in den Supermärkten erhältlichen Salatsorten in der Regel nach fast nichts schmecken, haben es die asiatischen Blattsalate durchaus in sich. Sehr beliebt ist beispielsweise der japanische Salatkohl Mizuna, der mit seinen weißen Stilen und den fein geschlitzten Blättern auch noch sehr dekorativ im Blumenkasten aussieht. Er hat einen leicht scharfen, angenehmen Kohlgeschmack und ist außerdem sehr vitaminreich. Wesentlich schärfer ist der Red Giant, ein Blattsenf mit roten, fleischigen Blättern. Von diesem reichen bereits wenige Blätter aus, um einem Gemüsegericht oder einem Salat eine feine Senfnote zu verleihen.


Frizzy Joe
Aussaat:Ab Februar bis September.
Keinmung:Nach ca.1 Woche bei einer Temperatur von 16 Grad..
 Standort:Sonnig.
 Ernte:Nach ca. 30 Tagen.


Am 24.05.2015 ausgesät sind recht schnell kleine Pflanzen
aus dem Boden geschossen.


Am 10.06 kann man schon die einzelnen Salatblätter erkennen


Bereits am 18.06. freut man sich über den schnellwüchsigen Salat,
der bald erntereif sein wird

Bereits am 28.06.2015 konnte ich die erste Fuhre abernten

Der Asia Salat Joe ist ein hellgrün gefärbter Blattsenf mit angenehmen mildem Senfaroma. Er hat ein ein sehr attraktiv aussehendes, stark gebuchtetes und gefiedertes Blatt. Verwendet wird er unter anderem als Zugabe zu Schnittsalaten, gedünstet z.B. im Wok, zum Braten, zum Füllen usw.

Zusammen mit Red Giant, Agano, Mibuna, Möhrenstreifen ...


... entsteht ein leckerer Asiasalat der auch zu gegrilltem schmeckt^^


weitere Kräuter & Pflanzen: